Initiative ELEKTRO+

Hauskommunikation

Hierzu gehören Anlagen und Geräte, die der Kommunikation innerhalb der Wohnbereiche dienen: Klingel-, Türöffner-, Türsprech-, Haustelefon-, Video- und Gefahrenmeldeanlagen für Brand, Einbruch und Überfall.

Die einfachen Hausklingelanlagen ggf. mit elektrischem Türöffner werden den heutigen Ansprüchen nicht mehr gerecht. Wer möchte schon, dass der Besucher direkt an der Wohnungstür steht. Unerwünschte Personen sollen am Zutritt des Hauses gehindert werden können.

Dies ist erst mit einer Sprechanlage, ggf. mit Bildübertragung möglich. Für die Bildübertragung wird hier üblicherweise eine Kamera im Außenbereich und ein Monitor im Innenbereich angebracht.

Über entsprechende Schnittstellen kann die Türsprechstelle an die Telefonanlage im Haus angeschlossen werden und das Bild auf dem TV eingeblendet oder durch die Integration in das hauseigene Netzwerk auf jedem Computer abgerufen werden.

  • Vorschau

    Bild: Sprechanlage mit Bildübertragung.