© ELEKTRO+

Elektroinstallationen bei Massivbauweise

In und an wärmegedämmten Gebäuden eingebrachte Elektroinstallationen dürfen Bauteile, die zur Erhaltung der Luftdichtheit und Winddichtheit dienen, nicht in ihrer Funktion beeinträchtigen. Um diese Forderung zu erfüllen, stehen dem Elektrohandwerk und dem Bauherren eine Vielzahl von Lösungen zur Verfügung.

Sie fragen sich, warum bei der Unterputz-Installation die Luftdichtheit eine Rolle spielt? Wie soll denn durch eine massive Mauer Luft gelangen?

Luftdichter Abschluss eines Installationsrohres in einer luftdichten Installationsdose, © KAISER

Bei Massivbauweise werden häufig Hohlkammerziegel eingesetzt. Diese Ziegel verfügen im Inneren über senkrechte Hohlkammern. Die ruhende Luft in diesen Hohlkammern hat hier eine Wärme isolierende Funktion. Wird der Innenputz nun für die Installation einer Installationsdose durchbrochen, befindet sich der hintere Bereich der Dose in den Hohlkammern der Hohlkammerziegel. Durch die Vorprägungen für Leitungen und Installationsrohre in einer herkömmlichen Installationsdose kann es somit aufgrund von Temperaturunterschieden zu einem Luftaustausch zwischen der Luft in den Hohlkammern der Ziegel und der Luft des beheizten Wohninnenraumes kommen. Somit würde sich eine Leckage ergeben, die zu ungewünschten Zugerscheinungen führt und sich nachteilig auf den Gebäudeenergiebedarf auswirkt.

In diesen Fällen ist eine luftdichte Ausführung der Elektroinstallation erforderlich. Diese kann durch vollflächiges Eingipsen herkömmlicher Installationsdosen oder durch luftdicht ausgeführte Installationsdosen erreicht werden. Sie ermöglichen einen luftdichten Anschluss von Leitungen und Installationsrohren und erhalten die Luftdichtheit der Gebäudehülle. Wird die Elektroinstallation als Rohrinstallation ausgeführt, müssen alle Installationssrohre, welche die luftdichte Schicht durchdringen, z.B. für Außenleuchten, Rollladen- oder Jalousieanschlüsse, luftdicht verschlossen werden.

Luftdichte Leitungs- und Installationsrohreinführungen für Elektronikdosen, © KAISER

Die sogenannten „Elektronik-Dosen“ in luftdichter Ausführung bieten zusätzlichen Installationsraum für z.B. für Geräte der Gebäudesystemtechnik. Die Trennwand in der Elektronik-Dose ermöglicht die getrennte Installation von Bus- und Betriebsspannung in einer Dose. Für vorverdrahtete Kombinationen oder multimediale Anwendungen eignen sich Doppeldosen.

E | Handwerk

Fachbetriebssuche

Alle Fachbetriebe in einer Suche vereint! Suchen Sie jetzt einen qualifizierten Innungsfachbetrieb in Ihrer Nähe ...

Zur Suche