© pinkomelet - stock.adobe.com

24.11.2015

Mehr Wohnkomfort mit modernen Leuchtmitteln

Initiative ELEKTRO+ empfiehlt dimmbare Energiesparlampen und LEDs / Auf die richtige Kombination aus Leuchte und Dimmer achten

Nach dem Ende der Glühbirne halten seit einiger Zeit energieeffiziente Alternativen Einzug in Haus und Wohnung. LEDs und Energiesparlampen sind besonders sparsam und langlebig. Im Vergleich zu einer herkömmlichen Glühbirne verbrauchen sie bis zu 80 Prozent weniger Energie. Das Angebot an diesen effizienten Lampen ist in den vergangenen Jahren immer vielfältiger geworden und eröffnet ganz neue Beleuchtungsmöglichkeiten was Helligkeit und Farbe angeht. Das kommt den Bedürfnissen der Verbraucher entgegen, denn die richtige Beleuchtung in jedem Raum in Haus oder Wohnung ist entscheidend für Behaglichkeit und Wohlbefinden. Am Arbeitsplatz wird helleres Licht benötigt als beim gemütlichen Abend auf der Wohnzimmercouch. Die Beleuchtung sollte sich daher an Raum, Tageszeit, Situation und Tätigkeit anpassen lassen. Besonders praktisch ist es, wenn man die sparsamen Leuchten dimmen und somit jederzeit selbst bestimmen kann, wie hell das Licht sein soll. Der Einsatz von Dimmern spart zusätzlich Energie und verlängert die Lebensdauer der Leuchtmittel.

Beim Austausch sollte jedoch beachtet werden, dass die verschiedenen Formen der Lichterzeugung gravierende Unterschiede aufweisen. „Möchte man sein Licht dimmen, muss man bei der Nutzung von energieeffizienten Leuchtmitteln einiges beachten“, sagt Hartmut Zander von der Initiative ELEKTRO+ in Berlin. „Nicht jede neue Leuchte ist auch dimmbar.“ Unangenehme Effekte wie Flackern, Blinken und ein unsteter Dimmverlauf können die Folge einer falschen Kombination aus Leuchtmittel und Dimmer sein. Aus diesem Grund empfiehlt ELEKTRO+ stets darauf zu achten, dass die Leuchten ausdrücklich als dimmbar ausgewiesen und die verwendeten Dimmer für Energiesparlampen und LEDs zugelassen sind. Für ein optimales Ergebnis ist es darüber hinaus wichtig, dass Dimmer und Leuchtmittel aufeinander abgestimmt sind. Nur so können Helligkeit und je nach Modell auch die Lichtfarbe der Leuchten konstant geregelt werden. „Für eine gemütliche Atmosphäre ist es nicht immer notwendig, das Licht stufenlos zu dimmen. Eine Alternative sind spezielle dimmbare Energiesparlampen, die sich über den normalen Lichtschalter regeln lassen. Durch mehrmaliges Betätigen des Schalters kann dann das Licht in bis zu vier verschiedenen Stufen eingestellt werden“, so Zander von ELEKTRO+. Wer sich bei der Wahl der Leuchtmittel und Dimmer unsicher ist, sollte sich im kompetenten Fachhandel beraten lassen.

Gemütliches Licht per Knopfdruck

Besonders komfortabel ist die Lichtsteuerung per Infrarot- oder Funkfernbedienelement. Mit einer Fernbedienung kann man gleich mehrere Leuchten per Knopfdruck bedienen und das auch ganz bequem vom Sofa aus. Es lassen sich außerdem ganze Lichtszenen – beispielsweise für ein romantisches Abendessen – speichern und später abrufen. Über das Infrarot- oder Funkbedienelement können ebenfalls elektrische Jalousien und Rollläden in die Programme integriert und mühelos gesteuert werden.

Weitere Infos zum Thema Beleuchtung und Elektroinstallation bietet die Initiative ELEKTRO+ unter www.elektro-plus.com. Bauherren, Architekten, Planer und das Elektrohandwerk erhalten hier herstellerneutrale Informationen und Planungshilfen rund um die elektrische Gebäudeinstallation.

E | Handwerk

Fachbetriebssuche

Alle Fachbetriebe in einer Suche vereint! Suchen Sie jetzt einen qualifizierten Innungsfachbetrieb in Ihrer Nähe ...

Zur Suche