Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
Close

© Dariusz Jarzabek - fotolia.com

Gebäudesystemtechnik für Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz

Bei Anwendung von Gebäudesystemtechnik er­folgt die Übertragung von Energie und Informa­tion getrennt. Auf der Informationsseite befinden sich die Mess­-, Steuer­- und Regeleinrichtungen, sogenannte Sensoren, die Energieseite versorgt die Verbrauchsmittel sowie deren direkt zugeord­nete Schalteinrichtungen, das sind die Aktoren, die diese Verbrauchsmittel ein-­ und ausschalten. Sensoren sind über ein System miteinander ver­netzt und in der Lage, Informationen miteinander auszutauschen. Dieses wird als „Bus“ bezeichnet. Die Energie wird ohne Umwege über Installati­onsleitungen direkt zu den Verbrauchsmitteln bzw. zu dem im Verbrauchsmittel oder in seiner Nähe installierten Schaltgerät geführt.

Die Elektroinstallation mit Gebäudesystem­technik ist leichter zu handhaben, sie lässt sich einfacher planen und ausführen als eine her­kömmliche Elektroinstallation. Bei Nutzungsän­derungen oder Änderungen der Raumaufteilung kann sie problemlos anpasst und erweitert wer­den, vielfach ohne dass Installationsleitungen neu zu verlegen sind.

E | Handwerk

Fachbetriebssuche

Alle Fachbetriebe in einer Suche vereint! Suchen Sie jetzt einen qualifizierten Innungsfachbetrieb in Ihrer Nähe ...

Zur Suche

close

Möchten Sie regelmäßig kostenlose Informationen rund um die Elektroinstallation per E-Mail erhalten?

Ja, bitte!